Vegane Möhren Kokos Kugeln

Vegane Süßigkeiten habe ich tatsächlich erst vor zwei Jahren entdeckt. Denn ich war fast mein ganzes Leben Schokoladen süchtig. Egal wo sich die Schokolade vor mir versteckt hatte, ich habe sie gefunden und direkt gegessen. Obwohl ich veganes Essen immer schon bevorzugt habe. Eine Tafel war überhaupt kein Problem für mich, Pralinen in 200g Packungen übrigens auch nicht. Hauptsache süß.
Da ich seit meinen 20. Lebensjahr Vegetarierin bin, eigentlich schon ehe Veganerin, hat mich dieser Hype auf Süßes genervt. Nein sagen habe ich nicht hinbekommen. Bei allen tierischen Produkten klappte das ohne Probleme, aber bei Schokolade? Wenn es mir mit soviel Süßkram gut gegangen wäre, hätte ich mich auch nicht darüber geärgert, sondern wahrscheinlich einfach weiter genascht. Nur ging es mir nicht gut damit, daher wollte ich unbedingt Abhilfe schaffen. Ich muss gestehen, dass war nicht leicht für mich. Zu Anfang habe ich versucht die Schokolade durch Trockenfrüchte zu ersetzen. Das ging an manchen Tagen auch ganz gut, aber es hat nichts an meinem Hype auf Schokolade geändert. Es fühlte sich immer wie ein Verzicht an. Und das ist auf Dauer natürlich nicht die Lösung. Es hat mich auch sehr gefrustet, da lebe ich überwiegend vegan und bekomme es nicht hin, die Schokolade, die mir nicht gut tut, wegzulassen. Wie es dann Schlussendlich geklappt hat?
Ich war mit meinem Mann und Sohn in Amerika, auf einer Fortbildung und natürlich zum urlauben. Und habe danach, mit ganz viel neuer Energie, mein Detox & Abnehmen Programm zu Ende entwickelt (mit neuesten Ideen aus USA). Selbstverständlich war ich meine erste eigene Kundin, ich musste es ja erst einmal selbst ausprobieren, bevor ich es mit meinen Klienten durchführe. Durch die grünen Smoothies hatte ich vom zweiten Tag an, keinen Hype mehr auf Schokolade. Die 7 Tage vergingen und ich war guter Dinge. Doch 2 Wochen nach meinem Detox Programm schielte mich die Schokolade wieder an. Meine alten Ernährungsmuster kamen da wohl durch. Aber, ich mochte diese super süße Schokolade nicht mehr essen, sie hat mir nicht geschmeckt! Was war passiert? Meine Süßschwelle hatte sich verändert, was vor dem detoxen noch lecker war, war mir danach einfach viel zu süß. Ich kaufte dann 95% Schokolade und experimentierte mit veganen Rezepten. Jetzt habe ich immer nur Schokolade mit hohem Kakaoanteil im Haus und vegane Süssigkeiten. Denn ein Leben ganz ohne Naschereien geht für mich einfach nicht.

Hier ist mein Lieblingsrezept:

100g Mandeln
100g Walnüsse
1 Handvoll Datteln (ungesüßt und ohne Stein)
1 Handvoll Rosinen
2 große Möhren
50g Kokosraspeln
1 TL Zimt
ein Hauch Muskatnuss
eine Prise Salz

Ich gebe die gesamten Zutaten in den Blender, bis alles vermischt ist. Aus der Masse forme ich ca. 20 Kugeln und wälze sie in Kokosraspeln. Bitte im Kühlschrank aufbewahren! Ich kann Dir leider nicht sagen wie lange sie haltbar sind, da wir sie immer innerhalb von 2 bis 3 Tagen verputzen. Viel länger würde ich sie aber auch nicht aufbewahren.