CHIA SAMEN contra LEINSAMEN

Superfoods sind in aller Munde, auch die Chia Samen werden als Superfood bezeichnet. Doch was sind denn eigentlich Superfoods? Sie verfügen über eine hohe Konzentration an Nährstoffen und haben einen besonders positiven Effekt auf das Immunsystem und eine hohe Heilwirkung. Hm, wenn ich das überdenke, fallen mir sehr viele sogenannte Superfoods ein. Ich denke, das alle Gemüse-, Obst-, Kräuter-, Nuss- und Samensorten doch irgendwie Superfoods sind. Denn alle natürlichen Lebensmittel haben doch einen positiven Effekt auf unseren Körper. Was ist also dran an den oft als Superfoods angepriesenen Nahrungsmitteln? Heute schauen wir uns einfach mal die Chia Samen an.

Chia Samen

Die Chia Samen kommen aus Mexiko und sind überhaupt nicht neu. Denn schon in der alten Kultur der Mayas dienten sie  als Grundnahrungsmittel. Chia bedeutet übersetzt “Kraft”. Und Kraft geben diese wertvollen Samen uns auch. Denn sie weisen ganz besondere Eigenschaften auf.

Ca. 2 Esslöffel Chia Samen enthalten (gemessen am täglichen Bedarf) 42% Ballaststoffe (gut gegen Verstopfung und für unsere Darm Gesundheit), viele Antioxidantien (können das Krebsrisiko minimieren), 18% Calcium (super für unsere Knochen), 30% Magnesium, 27% Phosphor, Mangan, Kalium, Zink, Kupfer, Vitamin B1, B2 und B3.

Inhaltsstoffe der Chia Samen:

  • Omega-3-Fettsäuren
  • Proteine
  • Ballaststoffe
  • Eisen
  • Calcium
  • Zink
  • Vitamin B3

Es sind also richtige Nährstoffbomben! Sie sättigen anhaltend, man bekommt nicht so schnell Hunger und sie helfen uns dadurch unser Gewicht zu halten. Chia Samen können lange gelagert werden, ohne das sie schlecht werden oder ihre guten Inhaltsstoffe verlieren.

Das bringen uns Chia Samen für unsere Gesundheit:

  • Sie wirken Entzündungshemmend! Durch die vielen Antioxidantien und den hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren. Und sind ein gutes Mittel gegen oxidativen Stress.
  • Der Blutzuckerspiegel wird positiv reguliert! Möglich machen das die vielen Ballaststoffe in den Chia Samen.
  • Sie sind Gold wert  für unsere Darmgesundheit! Die Chia Samen tragen zum Aufbau einer gesunden Darmflora bei, beruhigen den Darm und können sogar helfen, die Darmschleimhaut zu heilen. Gerade auch bei Reizdarmsyndrom sind sie sehr zu empfehlen!
  • Sie unterstützen uns beim Abnehmen! Durch den hohen Ballaststoff Anteil machen sie uns satt und das über einen längeren Zeitraum. Man bekommt nicht so schnell wieder Hunger.
  • Senkung des Cholesterins! Auch hier wirken die Ballaststoffe mit, zusammen mit den Omega-3-Fettsäuren wirken die Chia Samen sich sehr positiv auf unseren Cholesterinspiegel aus.
  • Sie verlangsamen den Alterungsprozess durch die Antioxidantien, denn diese neutralisieren die freie Radikale.

Hier habe ich die Inhaltsstoffe zu den Chia Samen gefunden: http://nutritiondata.self.com/facts/nut-and-seed-products/3061/2

Nun zu den Leinsamen

Leinsamen kennt bestimmt jeder in unserem Kulturkreis. Es sind die Samen der Lein und Flachs Pflanze. Leinsamen werden als ganze Samen oder geschrotet angeboten (und natürlich als wertvolles Öl). Sie sind ähnlich wie Chia Samen reich an Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffe, Vitamin D, E, B1, B2, B6, K, Biotin, Carotin, Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen, Phosphor, Kupfer, Zink, Mangan und noch so einiges mehr. Außerdem beinhalten Leinsamen Lingane, ein pflanzliches Östrogen und sogenannte Schleimstoffe, diese fördern die Verdauung und sind super für unsere Darm Gesundheit.

Im Gegensatz zu den Chia Samen sitzt diese Schleimschicht allerdings in den Samenschalen. Deshalb müssen Leinsamen geschrotet werden, wenn man in den Genuss der positiven Auswirkungen dieser Schleimstoffe kommen möchte. Das Problem ist, dass durch das mahlen Fettsäuren freigesetzt werden, die schnell ranzig werden können. Daher sollte man die Leinsamen am besten kurz vor dem Verzehr schroten. Oder geschrotete Leinsamen Licht- und Luft- und Wärme geschützt aufbewahren. Ganz Leinsamen passieren den Magen Darm Trakt oft in unveränderter Form.

Möchte man also die Verdauung unterstützen, dann die Leinsamen als ganzes nutzen, möchte man die guten Inhaltsstoffe, dann die Leinsamen vor dem Verzehr schroten.

Leinsamen sind bei uns heimisch, punkten mit ihren Inhaltsstoffen ähnlich wie Chia Samen und haben auch ähnlich positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Ich bin ja immer dafür lokal einzukaufen. Außerdem kosten die Chia Samen einiges mehr wie Leinsamen! Daher würde ich natürlich die Leinsamen vorziehen. Allerdings liebe ich Chia Puddings! Daher habe ich auch immer Chia Samen im Haus. Leinsamen nehme ich zum backen, das gute Leinöl für meine Smoothies und aus Chia Samen stelle ich sehr gerne Puddings her. Es ist also eine sehr persönliche Entscheidung ob man lieber Leinsamen oder Chia Samen nutzen möchte. Es geht auf jeden Fall aber ohne Chia Samen. Man muss nicht tief in die Geldbörse greifen um sich gesund zu ernähren.